DAS VOGELSCHUTZGEBIET BØTØ COVE

173 ha. die Fläche ist als Vogelschutzgebiet eingestuft. Bøtø Nor war ursprünglich ein Golf, wurde aber nach und nach aus dem Meer durch Sandablagerungen abgeschnitten.

Große Teile des 15 km langen See wurde aufgestaut und abgelassen, so dass die meisten der Gegend ist jetzt Ackerland.

Bøtø Nor ist eine gute Brutgebiet für Wasservögel. In Reserve nisten Mallard, widgeon, aquamarin, pintail und shoveler und wenig Knäkente und Schnatterenten. Unter den Vögeln nisten Kiebitz, Rotschenkel und Bekassine waten. Im Röhricht brüten 1-2 Paar Rohrweihen.

wichtige Zwischenstation

fugletaarn

Das Gebiet ist von internationalen Bedeutung als Rastplatz für Zugvögel auf dem Weg zwischen Skandinavien und Südeuropa. Von Juli bis September Raster viele Watvögel in der Reserve. Hier kann man sehen, unter anderem Rotschenkel, beschmutzte Rotschenkel, Grünschenkel, Wasserläufer Waldwasserläufer. Im Herbst Raster Enten und Graugänse auf dem See Dilettantismus. 
Im Herbst können Sie auch das Glück, Kräne zu sehen. Im Laufe des Tages, suchen sie Nahrung auf den umliegenden Feldern, aber sie können in der Reserve bleiben. Auch die Migration Raptoren angezogen , auf die Reserve. Rohrweihen, Kornweihen und legged Bussarde regelmäßig gesehen. Im Winter ist es ein gutes Gebiet für Whooperschwäne und Saatgänsen.

Die Reserve ist auch eine wichtige Amphibie Lage. Hier finden Sie die Grafschaft größte Population von Kreuzkröte finden, die wegen der Pflege des Gebiets gedeiht. Bøtø Cove beherbergt auch eine große Population der seltenen Flöte Kröte oder grüne Kröte, wie sie genannt wird.

Auch botanisches Gebiet ist reich. Die Pflanzen müssen jedoch wie Vögel, mit einem Fernglas von einem der beiden Vogel versteckt bewundert. Um die Vögel Frieden zu geben zu züchten und Futter für Lebensmittel, gibt es keinen Zugriff auf die Reserve. Allerdings hat es eine gute Aussicht auf die Gegend von den Türmen, von denen der Norden als untauglich Vogelbeobachtungs ausgelegt ist. Durch die Türme liefern Informationen über die Vogelwelt.

Bøtø Plantation

Bøtø Plantation ist ein weiterer guter Ausflug. Es ist Sydfalsters größte Wald. Er besteht überwiegend aus Kiefern und Latschenkiefern. Es ist ein interessanter natürlicher Ort, an den man für eine gute lange Tour vorbei an einem kleinen See und vielen acker in dem Wald gehen.

Im Wald nisten Bussarde, Sperber und Turmfalken, und einige Jahre sogar Habicht und Wespenbussard. Ein weiteres interessantes Züchtersommergoldhähnchen. Der Wald ist ein guter Standort für Schmetterlinge. Die Plantage auch kambregne, die in Ostdänemark selten. In Bøtø Plantation ist eine spezielle Pilzflora wie Koniferen und Birken auf sandigem Boden Wachstumsbedingungen für viele seltene Pilze zur Verfügung stellt.

Parken tritt vor allem auf dem Parkplatz am Ende der Bøtøvej und in geringerem Maße auch durch Vögel Beobachtungstürme. Das Wegesystem im Wald ist gut.

Kochsminde

Hans Aage Pedersen
Bøtø Møllevej 10
Marielyst
4873 Væggerløse
telefon +45 54 13 61 72
Mobil +45 30 12 51 72
Mail:  Denne e-mail adresse bliver beskyttet mod spambots. Du skal have JavaScript aktiveret for at vise den.

 

Generelt

Sengepladser, dyner & hovedpuder og service til 8 personer forefindes

(eget sengetøj medbringes)

Lejen er incl.
EL-VAND og VARME

Besøgende

i dag40
i går60
ugen231
måneden1246

1
Online

Kontakt